Wohin mit dem Schlick????

Für den Versuchspolder "Vellage", der bis dato ein Stück unberührte Natur ist,  sollen 0,9 Millionen m³ Schlick/Boden mit einem Schneidkopfsaugbagger ausgehoben werden. Der NLWKN spricht von einem anspruchsvollen Zeitplan und einigen Unsicherheiten. Stellt sich die Frage: wohin mit all dem Schlick? Diese Frage kann derzeit nicht beantwortet werden. Wir sind der Meinung, dass diese Frage zunächst geklärt werden muss, bevor man überhaupt anfängt, das Gebiet zu zerstören. Die nächste Frage ist: warum überhaupt dieser kostspielige Aufwand, denn in ein paar Jahren ist alles wieder zugeschlickt - es sei denn, man würde permanent den Schlick aus dem Gebiet rausholen, was aber nicht geplant ist.