Gedicht - G. Möller

Schon lange haben wir genug

vom steten Meyer Werft Betrug,

dem Netzwerk aus den dicken Lügen,

dass sich schier die Balken biegen,

aus locken, drohen und versprechen,

nur Kund getan, um sie zu brechen.


So kam es wie es kommen muss:

Die Ems ist nun ein toter Fluss.

Man doktert an dem Strom herum,

verkauf die Anlieger für dumm:

Es wird getrickst und auch gelogen,

die Ems gestaut und grad gezogen.


Und gibt es dafür ein Fanal,

dann ist's der fortgeschwemmte Pfahl,

des riesengroßen Stahlrohrs Pracht,

die sich im Strom davongemacht.


Das war bestimmt sehr dumm getan,

drum schuf man dann den Masterplan,

der trennt, erbost und auch erheitert,

weil er am Ende krachend scheitert.


Gewinnen wird die Werft allein!

Herr Meyer kann zufrieden sein.


30.10.2015 G. Möller